Der wesentliche Ansatz in FEMCOOP PLUS ist ein gemeinsames grenzüberschreitendes Servicepaket für Unternehmen - zur Verminderung des Fachkräftemangels.

Der Focus wird auf die programmraumspezifischen Stärkefelder (Metall- und Elektrotechnik, Energietechnik, IT und Robotik) gelegt und liegt insbesondere im Potential von jungen Frauen und Mädchen, welches es intensiv zu nutzen und zu fördern gilt.

Die Anwendung für und in KMU sieht zum einen die Umsetzung von technischen experimentellen Modulen mit Schülerinnen und LehrerInnen vor (aktiver, experimenteller, praxisbezogener Einblick in die Technik) und zum anderen innovative, zielgruppengerechte Tourguides für Betriebsbesichtigungen vor.

Projektlaufzeit: 01.05.2016 – 30.04.2019

Gesamt EFRE Mittel für das Projekt: € 684 316,31

Kofinanzierung Land Steiermark

Projektziele

  • Stärkung des regionalen Unternehmertums und der Innovationskapazitäten von KMU´s durch Erschließung neuer regionaler Humanressourcen für technische Berufe
  • Erhöhung des Frauenanteils in technischen Berufen

    Förderung und Motivierung von jungen Mädchen sich für technische Berufe zu interessieren

  • Verminderung des Fachkräftemangels

    Imageaufbau durch gezielte Aktionen in den KMUs unter Einbezug der Mitarbeiter

  • Intensivierung der Vernetzung von KMU/Intermediäre/Bildungseinrichtungen

          Learning partnerships

Projektpartnerschaft

AT Innovation Region Styria GmbH (IRS) (Leadpartner)

AT STMK Weizer Energie-Innovations-Zentrum (W.E.I.Z.)

AT BFIBerufsförderungsinstitut Burgenland

AT NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H.(NFB)

HU Pannon Novum Nyugat-dunántúli Regionális Innovációs Nonprofit Kft

HU MOBILIS Közhasznú Nonprofit Kft.